Einbeck, den 14.09.2018

Geröll, Motoren, feine Kerle – die Sechstagefahrt 1968

 

Zum fünfzigsten Mal jährt sich der Sieg der Bundesrepublik bei der legendären Sechstagefahrt der Geländefahrer. Das kam damals fast überraschend, war doch die DDR in den 60er Jahren stets der Topfavorit bei der „Olympiade der Motorradfahrer“.

 

Aus diesem Anlass veranstalten die FörderFreunde am Freitag, den 14.09.2018 um 19:00 Uhr, eine Talkrunde im PS.SPEICHER mit Weltmeistern und Zeitzeugen.

 

Bernd Uhlmann und Rolf Witthöft erzählen über die Sechstagefahrten und diesen Sport zwischen 1963 und 1980. Moderiert wird dieser Talk von Motorrad-Kurator Andy Schwietzer. Beide Zeitzeugen nahmen an der Fahrt 1968 teil, Uhlmann als Mitglied der DDR-Mannschaft, Witthöft als Werksfahrer auf Puch. Er sollte später als Zündapp-Manschaftskapitän an den bundesdeutschen Sechstagesiegen 1975 und 1976 maßgeblichen Anteil haben.

 

Die DDR-Mannschaft, immerhin von 1963 bis 1967 fünfmal in Folge Sieger im Kampf um die Trophy, vertraute auf ihre brillanten Fahrer mit ihren robusten MZ ETS-Zweitaktern. Doch trotz der enormen Kompetenz konnte in den Bergen um den italienischen Kurort San Pellegrino das westdeutsche Team auf zuverlässigen und leichten Zündapp-Motorrädern triumphieren.

 

Die steinigen, felsigen Gebirgsstrecken und schwindelerregenden Maultierpfade erwiesen sich als extrem fordernd und begünstigten die leichten Maschinen und so war es die westdeutsche Mannschaft mit maximal 125 cm³ hubraumstarken Maschinen auf Zündapp, welche die besten Platzierungen erzielte, während die mittelschweren MZ arg zu kämpfen hatten. Nur 58 % der 298 Starter aus 16 Nationen erreichten nach sechs Tagen das Ziel.

Das bundesdeutsche Trophy-Team gewann als einziges strafpunktfrei die Veranstaltung vor der CSSR; die DDR errang den vierten Platz. Auch die „Silbervase“ konnte vom bundesdeutschen Team ‚BRD A‘ gewonnen werden. Im Jahr darauf siegte schon wieder die DDR.

 

Die erste ISDT (International Six Days Trial) fand bereits 1913 in Carlisle, England, statt. Sie stellt bis heute einen harten und ausdauernden Zuverlässigkeitstest für Fahrer und Maschine über Straßen und Wege mit schwierigsten Geländepartien innerhalb engster Vorgabenzeiten über sechs Fahrtage dar. Die Veranstaltung ist ein sportlicher Wettkampf der Nationen und Marken. Das Land der Sieger ist üblicherweise Gastgeber der kommenden Sechstagefahrt; daher fanden die „Six Days“ in verschiedenen Ländern, vor allem in Europa, statt. Seit 1980 werden die „Internationalen Six Days Enduro“ oder kurz „ISDE“ genannt und auch in Übersee ausgerichtet. 2018 ist Chile Veranstalter und Gastgeber.


 

Der Eintritt kostet 10,- €, FörderFreunde haben freien Zugang. Tickets gibt es im Vorverkauf im PS.SPEICHER, in der Tourist-Information in Einbeck oder an der Abendkasse. Nach der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, in geselliger Runde bei Snacks und Getränken sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

 

Anmeldung zur Veranstaltung und weitere Informationen unter Tel. 05561 92320 270 bzw. per E-Mail an ursula.raschke@ps-speicher.de .

 

Hinweise zum Fotomaterial: Ein Foto zeigt Rolf Witthöft, eins die Mannschaft bei der Siegerehrung (Fotos von Rolf Witthöft).

 

Über den PS.SPEICHER:

Die Erlebnisausstellung PS.SPEICHER Einbeck erlebt seit ihrer Eröffnung im Sommer 2014 überregionale Aufmerksamkeit und ungebrochen starken Publikumszulauf. Grundlage der Ausstellung ist eine Sammlung historischer Fahrzeuge aus dem Besitz des Kaufmanns Karl-Heinz Rehkopf, die er der gemeinnützigen Kulturstiftung Kornhaus schenkte und damit der Allgemeinheit öffentlich zugänglich machte. Die Sammlung gilt als eine der größten ihrer Art weltweit. Insbesondere die hochprofessionelle und moderne Art der Präsentation der Sammlung hat große Beachtung beim Publikum und in den Medien gefunden. Weitere Informationen finden Sie auf www.ps-speicher.de sowie auf www.facebook.com/ps.speicher.

Über die FörderFreunde PS.SPEICHER:

Im April 2014 haben die ersten Unterstützer den gemeinnützigen Verein ‚FörderFreunde PS.SPEICHER e.V.‘ mit dem Ziel gegründet, die Erlebnisausstellung in Einbeck – den PS.SPEICHER – zu unterstützen und zu fördern.

Die FörderFreunde setzen sich gezielt für die Finanzierung und Förderung von ausgewählten Projekten des PS.SPEICHER ein. Sie finanzieren den Kauf von seltenen Exponaten, beteiligen sich an den Kosten für Sonderausstellungen und unterstützen Jugendbildungsprojekte zur Förderung von technischem Verständnis von Motorisierung und Mobilität. Durch die Organisation von Vorträgen zur Mobilität bringen sie interessante Persönlichkeiten nach Einbeck, bieten den Mitgliedern ein spannendes Programm und machen gleichzeitig auf den PS.SPEICHER aufmerksam.

Verantwortlich im Sinne des Niedersächsischen Pressegesetzes:

 

Dr. Ursula Raschke

Büro  | Organisation

FörderFreunde PS.SPEICHER

 

Tiedexer Tor 3

37574 Einbeck

 

E-Mail: ursula.raschke@ps-speicher.de 

Tel.:  05561 / 92320270

Hinweis zu dem beigefügten Bildmaterial:

Die beigefügten Bilder 01 und 02 zeigen zeitgenössische Kleinwagenbesitzer mit ihren Fahrzeugen. Archiv: Andy Schwietzer

Das beigefügte Bild 03 zeigt einen Fiat Topolino Giardiniera Belvedere vor dem Fachwerkhaus am PS.SPEICHER. Bildquelle: Kulturstiftung Kornhaus

Die beigefügte Datei 04 zeigt das Logo der Sonderausstellung „KLEIN ABER MEIN“. Bildquelle: Kulturstiftung Kornhaus.
Die beigefügte Datei 05 gibt Ihnen einen Überblick über das Gesamtprogramm rund um die Kleinwagentage.

Die beigefügte Datei 06 listet die in der Sonderausstellung „KLEIN ABER MEIN“ ausgestellten Exponate auf.

 

 

Über den PS.SPEICHER:

 

Die Erlebnisausstellung PS.SPEICHER Einbeck erlebt seit ihrer Eröffnung im Sommer 2014 überregionale Aufmerksamkeit und ungebrochen starken Publikumszulauf. Grundlage der Ausstellung ist eine Sammlung historischer Fahrzeuge aus dem Besitz des Kaufmanns Karl-Heinz Rehkopf, die er der gemeinnützigen Kulturstiftung Kornhaus schenkte und damit der Allgemeinheit öffentlich zugänglich machte. Die Sammlung gilt als eine der größten ihrer Art weltweit. Insbesondere die hochprofessionelle und moderne Art der Präsentation der Sammlung hat große Beachtung beim Publikum und in den Medien gefunden. Weitere Informationen finden Sie auf www.ps-speicher.de sowie auf www.facebook.com/ps.speicher.

 

 

Über das PS.Depot Lkw+Bus:

 

Der PS.SPEICHER in Einbeck eröffnete im Juni 2016 sein erstes PS.Depot, nur drei Kilometer vom Haupthaus entfernt. An einem anderen Standort und mit einem eigenen Konzept stehen seither im Otto Hahn Park (Otto-Hahn-Straße 3-5) in Einbeck über 220 historische Nutzfahrzeuge für interessierte Besucher bereit – auf gut 7.000 qm überdachter Fläche. Die Sammlung umfasst nicht nur Lastkraftwagen sowie große und kleine Busse, sondern auch Baumaschinen und Motoren aus fast 100 Jahren Nutzfahrzeuggeschichte. Viele dieser Schätze des mobilen Kulturguts sind noch fahrbereit und gelegentlich unterwegs auf Fahrzeugtreffen, Messen, Rallyes und anderen Veranstaltungen. Die Fahrzeuge sind – bis auf wenige Ausnahmen – nach Marken sortiert und so geparkt, dass sie möglichst ohne Rangieraufwand weggefahren werden können.

 

Über das PS.Depot Kleinwagen:

Ab Juni 2018 öffnet der PS.SPEICHER zu ausgewählten Terminen und für angemeldete Gruppen sein zweites PS.Depot, das PS.Depot Kleinwagen. Am Altendorfer Tor (Einfahrt über die Schusterstraße) befindet sich die weltweit größte Sammlung historischer Klein- und Kleinstwagen. Gezeigt werden rund 150 Fahrzeuge aus zahlreichen Ländern und nahezu allen Epochen auf rund 1.000 Quadratmetern.

 

Über die GENUSSWERKSTATT und das Hotel FREIgeist Einbeck:

Gut untergebracht – Tagungen und Gruppenreisen - In unmittelbarer Nähe des PS.SPEICHER befindet sich das unkonventionelle Designhotel FREIgeist Einbeck mit 63 Doppelzimmern. Sieben großzügige Tagungs- und Mehrzweckräume ermöglichen mehrtägige Veranstaltungen und bieten die perfekte Atmosphäre sowohl für Firmenveranstaltungen als auch für private Feierlichkeiten. Als besonderer Veranstaltungsraum steht das Wohnzimmer mit Lounge-Ambiente. Es wurde extra für exklusive Treffen und Teamarbeiten konzipiert. Am runden Tisch oder auf dem gemütlichen Ledersofa lassen sich neue Ideen spinnen. Anregungen können Teilnehmer an der sogenannten NERDtanke gewinnen. Das Hotel bestückte sie mit Buchtipps des Göttinger Literaturherbst. Drei fahrbare Inspirationsmodule unter anderem zum Thema Architektur und Design bringen die Teilnehmer mit Zeichenblock, Bauklötzen, Geodreieck und Co auf ganz neue Gedanken. Das Hotel Freigeist Einbeck eröffnete im November 2015. Es ergänzt das einzigartige Ensemble rund um den PS.SPEICHER und bietet ein individuelles Wohnerlebnis mit eindeutig männlicher Note, reduzierter Architektur und viel Raum für Inspiration. Das Restaurant GENUSSWERKSTATT serviert regionale Feuerküche mit Werkstattflair. Darüber hinaus bietet das Hotel seinen Gästen eine Sauna, einen Fitnessraum, die Fatboy-PARKzone, die Hotelbar mit BARgarage und die Dachterrasse mit Chill-out-Bereich, Sandstrand und Blick über die Dächer Einbecks.

Weitere Informationen finden Sie auf www.freigeist-einbeck.de sowie www.genusswerkstatt-einbeck.de und auf https://www.facebook.com/freigeist.einbeck/.

 

 

 

 

Verantwortlich im Sinne des Niedersächsischen Pressegesetzes:

 

Alexander Kloss

Leiter Marketing | Vertrieb | Öffentlichkeitsarbeit

Pressesprecher

 

E-Mail: alexander.kloss@kulturstiftung-kornhaus.de

Tel.:  05561 / 92320-296

Mobil: 0162 / 7200560

Fax: 05561 / 92320-291

 

 

                                                                                                                                                  

Bismarckstr. 2, 37574 Einbeck

www.kulturstiftung-kornhaus.de

Service & Kontakt

Haben Sie Fragen oder
benötigen Sie Hilfe ?
Ich bin für Sie da:
Über mich
Kontakt
oder per Telefon:
+49 (0)5563/2137158

 

 

Björn`s Motorradreisen

Auf der Höhe 9

37574 Einbeck/Kreiensen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Björn Beulshausen Auf der Höhe 9 in 37574 Einbeck | +49 (0)5563/2137158 | Kontakt | AGB | Impressum